Frisbee NRW lädt zum Open-Länder-Pokal

Vierer-Mannschaftskampf am Obersee

Bielefeld. Seit zwei Jahren wird in Nordrhein-Westfalen erfolgreich Discgolf-Mannschaftssport betrieben. In Viererteams wird in zwei Runden gegeneinander über zwölf Bahnen gespielt. In der ersten Runde wird auf Score gespielt und zugleich die Partner für die zweite Matchplay-Runde ermittelt. Der Frisbeesport-Landesverband Nordrhein-Westfalen möchte dieses Spielformat gern verbreiten und hat deshalb die Discgolf-Verbände und -vereine der 16 Bundesländer und auch einiger Nachbarstaaten zu diesem Turnier auf seine Anlage in Bielefeld (24. / 25. Februar 2018) eingeladen.

Der beste Spieler der ersten Runde erhält neun Punkte, der Zweitbeste acht, der Drittbeste sieben und so weiter, so dass der schwächste Teilnehmer noch zwei Zähler erhält. Spielen zwei Discgolfer den gleichen Score, so erhalten sie jeweils die Punktzahl für beide Plätze dividiert durch zwei. Die vier Punktergebnisse der Mannschaft werden addiert und die erste Runde ist abgeschlossen.

In der sofort folgenden zweiten Runde treten die jeweils gleich Platzierten ( 1:1, 2:2, 3:3, 4:4) im Matchplay über zwölf Bahnen an. Wer die Bahn gewinnt, erhält einen Punkt. Spielen beide gleich, bekommt jedes Team einen halben Punkt. Am Ende wird auch das Ergebnis der zweiten Runde zusammengezählt. Die Endstände beider Runden werden zur Ermittlung des Teamsiegers addiert.

16 Länderteams, bislang hat Baden-Württemberg zwei und Nordrhein-Westfalen drei Teams gemeldet, können teilnehmen. Am Samstagmorgen wird in der ersten Runde nach Setzliste gespielt. Gesetzt wird nach dem addierten D-Rating (ersatzweise PDGA-Rating), so dass das stärkste zunächst auf das nominell schwächste Team trifft.

Am Samstagnachmittag geht es für die Sieger im Hauptfeld weiter. Die Verliererteams der ersten Runde spielen um die Plätze acht bis 16. Am Sonntag stehen vormittags die Halbfinalspiele für alle 16 Teams an und nachmittags steigt dann für alle ihr Endspiel.

Das Teamfee für den Open-Länder-Pokal beträgt 25 Euro. Es ist empfehlenswert zumindest einen Ersatzspieler dabei zu haben. Die Aufstellung kann von Spiel zu Spiel geändert werden. In laufenden Spielen können Ersatzspieler nur mit Zustimmung der gegnerischen Mannschaft eingewechselt werden.

Interessierte Discgolfer können sich hier für den Open-Länder-Pokal anmelden. Die endgültige Nominierung erfolgt allerdings durch ihre jeweiligen die Landesverbände beziehungsweise Vereine.