NRW-Ultimate-Winterliga startet durch

Vier Dreierspieltage in der Halle

Münster. Erstmals lädt Frisbee NRW die Ultimate-Mitgliedsvereine zur Winterliga ein. Die Runde wird stattfinden, da schon mehrere Anmeldungen vorliegen. Spielberechtigt sind alle Mitglieder der NRW-Frisbeevereine – allerdings nur für ihren Club. Eine DFV-Spielberechtgung ist nicht nötig. Die Spielerinnen und Spieler ab 17 Jahre müssen nur in der Teamliste ihres Vereins genannt sein. Es finden vier Spieltage statt. Die Termine (ggf. auch unter der Woche) werden frei zwischen den jeweils drei Teams (über die Kapitäne) vereinbart.

Gespielt wird in der offenen Klasse (m / w, Jahrgang 2000 und älter) in der Halle mit fünf Spielern auf der Linie und maximal sieben weiteren Spielern. Die NRW-Vereine erhlten in den nächsten Tagen jeweils eine Liste ihrer in der NRW-Ultimate-Hallenliga DFV-Spielberechtigten, die um die weiteren SpielerInnen (Vor- und Zuname, Geburtsdatum und Geschlecht) ergänzt werden sollte. In einer Spielzeit (jeweils Oktober bis April) kann jede/r SpielerIn nur für einen Verein in der Winterliga antreten.

Jeder NRW-Verein, Gäste aus den Nachbarländern können auf schriftliche Anfrage zugelassen werden, kann so viele Mannschaften melden, wie im Verein SpielerInnen (geteilt durch fünf) zur Verfügung stehen. Vor dem ersten Spieltag werden die mindestens fünf SpielerInnen jedes Teams beim Frisbeesport-Landesverband NRW gemeldet. Meldet ein Verein mehrere Mannschaften, so sind diese durchzunummerieren. Die gemeldeten SpielerInnen der oberen Mannschaften dürfen grundsätzlich nicht in numerisch höheren Teams des Vereins eingesetzt werden. Mit dem zweiten Spieltagseinsatz gehören sie zum Kader der höheren Mannschaft und dürfen nicht mehr in tieferen Teams eingesetzt werden.

 

Die Liga mit neun Startplätzen wird an vier frei wählbaren Spieltagen zwischen Oktober 2017 und April 2018 ausgetragen, an denen jeweils immer drei Teams gegeneinander antreten. Zunächst tritt immer der Gastgeber gegen ein Gästeteam an. Das zweite Spiel am Spieltag bestreitet der Sieger der ersten Partie gegen das dritte teilnehmende Team. Abschließend treffen der Verlierer der ersten Partie und das dritte Team aufeinander. Grundsätzlich ist jeder Verein einmal Gastgeber (Erstgenannte). Drei Vereine richten jeweils zwei Spieltage aus.

Der Spieltagsraster:
            1. R.      2. R.    3. R.     4. R.
O   a   1 2 3    5 1 9    1 4 7    6 1 8
R   b   4 5 6    2 7 6    8 5 2    2 4 9
T   c    7 8 9    3 4 8    9 6 3    3 5 7

Jedes Team bestreitet acht Spiele, so dass jedes Team einmal gegen jedes andere Team gespielt hat. Die Spiele werden über zwei Gewinnsätze (bis 11) und gegebenenfalls einem dritten Tie-Break-Satz (bis 5). ausgetragen. Spieltage dürfen auch nach Absprache aller beteiligten Teams in der Woche ausgetragen werden. Das Gastgeberteam ist für die ordnungsgemäße Durchführung und Meldung der Ergebnisse (Spielbericht) verantwortlich.

Bei entsprechender Nachfrage werden regionale Ligen gebildet und ab der Folgesaison Leistungsligen eingeführt. Kommen im Winter 2017 / 2018 mehr als neun Teams zusammen, wird es mindestens ein Final Four geben. Im nächsten Winter sollen möglichst drei Leistungsklassen gebildet werden, wobei es dann zu Auf- und Abstiegen kommt.

Alle Infos zur Liga und NRW-Mitgliedschaft bei Frisbee NRW (Werner Szybalski, 01 71 / 4 16 23 59  oder Dominik Hildebrandt, 01 73 / 9 06 36 67). Anmeldung über frisbee-nrw.de.

Ein Gedanke zu „NRW-Ultimate-Winterliga startet durch

  1. Pingback: Frisbeesport Nachrichtensplitter zwei, September 2017

Kommentare sind geschlossen.