Was ist Discgolf?

Discgolf ist ein ganzjährig betriebener Frisbee-Outdoorsport, bei dem mit speziellen Flugscheiben auf Bahnen mit einem Fangkorb als Ziel gespielt wird. Mit möglichst wenigen Würfen soll das Ziel, die Frisbee kommt im Discgolfkorb zur Ruhe, erreicht werden. Dafür werden unterschiedliche Scheiben, die sich durch spezielle Flugeigenschaften auszeichnen, verwendet. Nach jedem Wurf kann die Scheibe gewechselt werden. Discgolf-Parcours sind grundsätzlich in öffentlichen Grünflächen zu finden. Die einzelnen Bahnen sind zwischen 40 Meter und bis über 200 Meter lang. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass an den örtlichen Gegebenheiten keinerlei Veränderungen vorgenommen werden. In Nordrhein-Westfalen gibt es feste, kostenfrei zu bespielende Parcours (Stand: 31.12.15) in Bad Fredeburg, Beckum, Dortmund, Herne, Lünen (2), Meinerzhagen, Minden, Neuss und Wesel. Im Frisbeesport-Landesverband Nordrhein-Westfalen sind rund 250 Turnierspieler Mitglied. In Deutschland gehören 1100 Discgolfer dem Deutschen Frisbeesport-Verband (DFV) an. Die Zahl der regelmäßigen Discgolfer in Deutschland beträgt ungefähr 10.000.