Westfälischer Vereins-Cup 2015

Teams spielen 2015 im Matchplay-Modus

Wettringen. Zur zweiten Auflage des Westfälischen Discgolf-Vereins-Cup, der an diesem 1. Mai an den Haddorfer Seen in Wettringen ausgetragen wird,  gibt es eine wesentliche Änderung. Zählte bei der Erstauflage im vergangangenen Jahr in Lünen noch jeder Wurf, spielen die Teams nun im Modus der Westdeutschen Meisterschaft mit Matchplaywertung. Der 2. Westfälische Vereins-Cup findet am Vorabend des WestfalenTour-Turniers (mit NRW-Pokal-Runde) an gleicher Stelle statt.

Den ersten Westfälischen Vereins-Cup gewann Münster mit Kevin Konsorr, Sven Rippel, Maik Hartmann und Dana Jung vor den Scheibensuchern aus Rüsselsheim für die Jürgen Geretshauser, Michael Malz, Guido Klein und Wolfgang Kraus antraten. Dritter wurde Münster II mit Martin Reckmann, Josef Rippel sowie Marvin und Michael Hartmann vor den Lünen Lakers, dem DG Deutschland-Team, den Ultimates vom ASV Köln und dem NRW-Mixed-Team.

1. Westfälischer Discgolf-Vereins-Cup am 1. Mai 2014 in Lünen.

1. Westfälischer Discgolf-Vereins-Cup am 1. Mai 2014 in Lünen.

In 2015 besteht ein Team aus den aus der WestfalenTour bekannten Klassen mit jeweils einem A-, B-, C- und D-Klassenstarter. Hinzu können bis zu zwei Einwechselspieler kommen, die allerdings nur vor jedem Teamvergleich über sechs Bahnen ausgetauscht werden dürfen.

Campingplatz und Ferienwohnungen an den Haddorfer Seen.

Campingplatz und Ferienwohnungen an den Haddorfer Seen.

Der Westfälische Team-Cup an den Haddorfer Seen beginnt erst um 10 Uhr und endet später, da sicherlich viele Teilnehmer in Haddorf auf dem Campingplatz (vielleicht am 1. Mai schon wieder mit den kostengünstigen Radlerhütten) oder den zahlreichen Ferienwohnungen übernachten werden, um am Samstag (2. Mai) bei dem WT15#05 zu starten.

Die Teams treten im doppelten K.o.-System gegeneinander an. Allerdings werden alle Mannschaften alle Runden über jeweils sechs Bahnen bestreiten, so dass am Abend alle Plätze vergeben sein werden.

In jeder Runde spielen die A- bis D-Klassen-Akteure gegeneinander. An jeder Bahn gibt es für das Team vier Punkte zu gewinnen. Gewertet werden die direkten Duelle. Wer weniger Würfe benötigt, bekommt einen Punkt für sein Team. Spielen die Kontrahenten gleich, bekommen beide Teams 0,5 Punkte. Die maximale Punktzahl pro Runde für ein Team beträgt also 24. Sollte die Punktzahl von beiden Teams nach sechs Runden gleich sein, wird weitergespielt, bis ein Team nach Abschluss einer Bahn in Führung liegt.

1. Westfälischer Team-Cup am 1. Mai 2014 in Lünen.

1. Westfälischer Team-Cup am 1. Mai 2014 in Lünen.

Die Gewinner der ersten Runde bleiben im Hauptfeld, wo sie nach dem am Morgen ausgelosten Tableau auf den nächsten Gegner bis zum Finale der Hauptrunde spielen. Jedes Team kann nach einer Niederlage den Westfälischen Vereins-Cup noch gewinnen, denn es geht nach einer Niederlage in der Trostrunde weiter. Wer hier verliert, spielt in den Platzierungsrunden weiter. Der Gewinner der Trostrunde spielt dann im Finale gegen den Sieger der Hauptrunde. Endet dieses Spiel Remis, es ist das einzige, was Unentschieden ausgehen darf, ist der Gewinner der Hauptrunde Cup-Sieger. Verliert der Hauptrundengewinner das Finale, haben beide Mannschaften jeweils eine Teamniederlage, so dass ein zweites Finale, das bis zum Sieg gespielt wird, über den Turniersieg entscheidet.

Anmeldungen für den Westfälischen Vereins-Cup, an dem natürlich auch Familien- oder Mixed-Teams teilnahmen dürfen: