Juniorencamp Beckum

13 Junioren nahmen am ersten Ausbildungs- und Trainingscamp für Discgolfer in NRW teil.

14 Junioren nahmen am ersten Ausbildungs- und Trainingscamp für Discgolfer in NRW teil.

14 junge Discgolfer nahmen im März 2016 im Beckumer Phoenixpark am ersten Juniorencamp von Frisbee NRW, das gemeinsam mit der Discgolf-Abteilung des Deutschen Frisbeespoort-Verbandes (DFV) durchgeführt wurde, teil und zogen trotz schwieriger Witterungsbedingungen unter fachlicher Leitung von Wolfgang Kraus (Discgolfacademy Trebur) ein hartes Trainingsprogramm durch.

Ü 50-Nationalspieler Wolfgang Kraus (Discgolfacademy Trebur) forderte die jungen Discgolfer.

Ü 50-Nationalspieler Wolfgang Kraus (Discgolfacademy Trebur) forderte die jungen Discgolfer.

Vor dem Leistungstest und dem kleinen Abschlussturnier am Sonntag bekamen die Junioren am Samstag dicke Arme und auch schon Mal ein Blase an der Wurfhand. Schon die Aufforderung vor der Anreise („Jeder bringt bitte jeweils zehn Driver, Approach-Scheiben und Putter mit.“) ins westfälische Beckum machte deutlich, dass der Anspruch des von Franz Schröer, Juniorenverantwortlicher der DGA, geleiteten Lehrgangs hohe Anforderungen an den Discgolf-Nachwuchs stellte.

Die beiden deutschen Junioreneuropameister Sven Rippel, er hatte 2012 in Colchester (GB) gesiegt, und Marvin Tetzel, der 2014 in Genf triumphiert hatte, reisten am Samstag an, um den beiden aktuellen Nationalspielern, Maik Hartmann aus Münster und Henrik Streit aus Erlangen, aber auch den zwölf Perspektivspielern persönlich verdeutlichen zu können, was notwendig ist, um den europäischen Junioren-Discgolf-Thron besteigen zu können.

Der Münsteraner Maik Hartmann nimmt im August 2016 im team der Deutschen Nationalmannschaft an der Europameisterschat im finnischen oulu teil.

Der Münsteraner Maik Hartmann nimmt im August 2016 im Team der Deutschen Nationalmannschaft an der Europameisterschat im finnischen Oulu teil.

„Das Wichtigste ist ein intensives, tägliches Training und eine gute Vorbereitung auf die mentalen Anforderungen bei einem so bedeutenden Wettkampf“, schockte Sven Rippel die beiden Oulu-Fahrer: „Bis zur Europameisterschaft müsst ihr noch viel arbeiten!“ Da kamen nicht nur bei den beiden aktuellen Nationalspielern der DGA-Jugendabteilung die grauen Zellen in Aktion. Scheibe um Scheibe flog anschließend bei dem ausgefeilten Lehrgangsprogramm durch den Phoenixpark. In drei Gruppen eingeteilt wurde an der Technik gefeilt und auch schon Mal der eine oder andere grundlegende Verbesserungsvorschlag unterbreitet.

Am zweiten Junioren-Trainingscamp, diesmal vom Frisbeesport-Landesverband Nordrhein-Westfalen verantwortet, nahmen neben Streit (Ostsee Discgolf Kellenhusen / Jahrgang 1998) und Hartmann (GW Marathon Münster / 98) folgende Junioren teil: Lukas Klingbeil (Scheibensucher Rüsselsheim / 98), Marius Hessing (Das Eulennest – Discgolf Club Peine / 99), Yannik Bohnsteen, (Hyzernauts Potsdam / 00), Jonas Steermann (GW Marathon Münster / 00), Robin Böker (Funaten Hannover / 01), David Strott (GW Kley / 01), Maximilian Kluh (Ostsee Discgolf Kellenhusen / 01), Lukas Nicolaisen (Grün-Weiß Kley / 01), Markus Gollin (DG Deutschland / 01), Ben Dobrunz (Grün-Weiß Kley / 03), Timo Hartmann (Ostsee Discgolf Kellenhusen / 04) und Philip Nicolaisen (Grün-Weiß Kley / 05) teil. Zum Lehr- und Betreuerteam gehörten zudem Marvin Hartmann und Jutta Wenner.

Der nächste Junioren-Lehrgang findet in den Sommerferien vom 25. Juli (Montag) bis 27. Juli (Mittwoch) statt. Für die Nationalkaderspieler ein Pflichttermin. Alle anderen können sich beim DGA-Jugendchef Franz Schröer um einen Platz im Trainingscamp bewerben. Der Ort steht noch nicht fest, da am Wochenende zuvor möglichst ein Frauen- und Mädchenlehrgang durchgeführt werden soll.