Archiv der Kategorie: NRW-Pokal

WT18#09 – Ich und mein Holz – Die WT zu Gast beim Waldmonster (Bad Fredeburg)

Anmeldung zur WT18#09

Bad Fredeburg. Nach acht kommt neun, und aller guten Dinge sind zwei. Nach der WT im Warsteiner Bikepark, richten die Ruhrpott Putters auch die WestfalenTour in Bad Fredeburg aus. Und wieder wird es waldig und technisch. Gespielt werden 12 der 18 festen Bahnen, allerdings in diesem Jahr leicht verändert zu den Jahren davor. Die Bahnen eins bis neun bleiben wie bisher, doch dann spielen wir Bahn 10 statt Bahn 16. Von Bahn 10 geht es dann weiter zu den Bahnen 17 und 18. Bahn 18 wird vom Par 4 Abwurf gespielt.

Weiterlesen

WT18#07 auf neuem Parcours in Witten

Flights zur Westfalen Tour WT18#07

Witten. Im Pferdebachtal, rund um die Uni Herdecke, hat die Westfalen Tour schon drei mal Station gemacht und jedesmal verschwand der temporäre Parcours nach einem Turniertag wieder. Dieses Jahr kann die WT18#07 auf der frisch eröffneten Discgolf-Anlage stattfinden.

David Strott vom Grün-Weiß Kley hat sich als Turnierdirektor für den Tag angeboten und wird die neun Bahnen mit mobilen Körben auf einen Parcours mit 12 Bahnen erweitern. Frank Oelbüttel vom gastgebenden Verein TuRa Rüdinghausen unterstützt bei der Verpflegung mit Getränken und Würstchen. Weiterlesen

Turnierpremiere in Altastenberg

Discgolf am Kahlen Asten

Altastenberg. Direkt gegenüber des Kahlen Astens findet am Samstag, dem 9. Juni, erstmals ein offizielles Discgolf-Turnier statt. Die Westfalen Tour (WT18#06) gastiert in Altastenberg. TD Fabian Purwins vom Verein TV Deilinghofen hat freundlicherweise die Organisation übernommen, da in Altastenberg noch kein Discgolf-Verein existiert. Der Verkehrsverein Altastenberg unterstützt Frisbee NRW e.V. bei der Durchführung. Der Waldparcours in Altastenberg (18 Bahnen) ist einsteigerfreundlich und für die Höhenlage mit nur überraschend wenigen Höhenmetern  versehen. Die WT18#06 ist hervorragend für Einsteiger und Familien geeignet. Weiterlesen

Dziuba gewinnt erneut NRW-Pokal-Wertung

Grandmaster auch in Lünen knapp vorn

Lünen. In der Gesamtwertung des NRW-Pokals im Rahmen der WT18#02 in Lünen ging es denkbar knapp aus. Ü 50-Discgolfer Marcus Dziuba (GW Marathon Münster) feierte im zweiten Wettbewerb seinen zweiten Gesamtsieg – mit nur einem Wurf Vorsprung. Platz zwei ging an Benjamin Hacker (TuS Ost Bielefeld) und Dennis Burstyn (LFC Laer). Bei den Junioren siegte Paul Tresselt (TuS Ost Bielefeld) und bei den Ü 40-Akteuren Daniel Kindermann (SV 1860 Minden). Weiterlesen

Flights für Lünen

WT18#02 auf zwei Kursen

Lünen. Aufgrund der großen Nachfrage wird die WestfalenTour im Februar in Lünene bei DG lakers Lünen auf beiden Kursen gespielt. Das Playersmeeting (für die 1. Runde um 8.30 Uhr) sowie die Anmeldung (ab 8 Uhr) und Playersmeeting ist am Parkplatz an der Kleingarten-Anlage in der Nähe des Abwurfes Ziegelei Bahn 8. Weiterlesen

WT18#02: Seepark und Ziegelei

DG Lakers Lünen lassen auf zwei Kursen spielen

Lünen. Auch das 50. WestfalenTour-Turnier am 10. Februar in Lünen ist wieder hoffnungsvoll überbucht. Aktuell stehen bei 48 vogesehenen Teilnehmern insgesamt 87 Discgolfer auf der aktuellen Start- beziehungesweise Warteliste. Da es in Lünen zwei Zwölf-Bahnen-Parcours gibt, haben die Lakers beschlossen, nahezu alle Angemeldeten auch starten zu lassen. Weiterlesen

Lukas Meier gewinnt NRW-Pokal-Wertung

Mischke und Meisterjahn in der Ü 40 vorn

Dortmund. In der dritten Runde am Samstag im Revierpark Wischlingen sicherte sich mit einer 33er Runde – zusammen gewertet mit dem WT-Ergebnis vom Vormittag – Lukas Meier (TV Fredeburg) den Sieg in der NRW-Pokal-Wertung des Dortmunder Turniers. Platz zwei ging – wie in der A-Klasse bei der WT – an Lucca Seipenbusch (Scheibensucher Rüsselsheim). Dritter wurde Torsten Offermanns (DG Chainsmokers Reken). Weiterlesen

Erster NRW-DG-Pokal 2017 ist gewonnen

Ann-Katrin Semert erreicht Höchstpunktzahl

Münster. Während es in fünf Divisionen noch richtg spannend ist, kann sich Ann-Katrin Semert (GW Kley) schon auf den Pokal freuen, denn sie hat mit sieben Turniersiegen in der NRW-Pokal-Wertung 2017 schon die Höchstpunktzahl von 210 erreicht. Dies können Disolina Altenberg (DG Niederrhein) und Svenja Büscher SV 1860 Minden) auch noch schaffen. Büscher müsste alle sechs noch ausstehenden Turniere gewinnen und Altenberg müsste noch drei Mal Platz eins erreichen. Dann hätten sie wie Semert 210 Punkte. Weiterlesen