Zwei neue, alte Vizepräsidenten

4. Landesverbandstag in Marl ändert die Satzung

Marl. Auf dem mit 20 Delegierten eher mässig besuchten 4. Landesverbandstag von Frisbee NRW standen die erste Satungsänderung und die Wahl der Vizepräsidenten im Zentrum der Plenumstagung, die sich später in Versammlungen der Ultimatler und Discgolfer aufteile, um sportspezifische Fragen des Landesverbandes zu behandeln. Geschäftsführer Christian Morisse (TV Beckum) verlor durch die einstimmige Satzungänderungsein Amt. Genauso wie Dominik Hildebrandt, deren dreijährige Amtszeit in Marl endete, stellte er sich zur Wahl als Vizepräsident des Frisbeesport-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen e.V.

Dominik Hildebrandt.

Dominik Hildebrandt wurde einstimmig bei sechs Enthaltungen erneut zum Vizepräsidenten von Frisbee NRW gewählt. Auch Christian Morisse bleibt dem Präsidium erhalten. Allerdings wechselt er von der Position des Geschäftsführers in das Amt des Vizepräsidenten. Er wurde einstimmig – bei eigener Enthaltung – für drei Jahre gewählt.

Nach der Satzungänderung ist – komplettiert durch den im vergangenen Jahr in Witten wiedergewählten Präsidenten Werner Szybalski – damit das NRW-Präsidium voll besetzt. Per Umlaufbeschluss legte das Präsidium inzwschen fest, dass Dominik Hildebrandt für den Bereich Ultimate in NRW zuständig ist. Dazu gehört auch die innerverbandliche Selbstverwaltung im Rahmen der Ultimate-Abteilung von Frisbee NRW, die im Februar diesen Jahres in Duisburg gegründet worden war.

Christian Morisse.

Christian Morisse übernimmt die Sparte Discgolf, die inzwischen schon eine personell breit besetzte Basis an Mitarbeitern aufweist, so dass für den Beckumer insbesondere Koordinierungsaufgaben sowie die Betreuung der Verbands-Discgolf-Anlage am Obersee in Bielefeld auf der Agenda stehen dürfte.

Präsident Werner Szybalski übernimmt die administrativen Bereiche. Neben der Mitgliederverwaltung (NRW-Vereine)  und -betreuung gehören die Erteilung der Spielberechtigungen im System dfv-mv für die Mitgliedsvereine, die Führung der Finanzverwaltung, die Aktenführung, die Verbandsvertretung bei den Mitgliedern, dem DFV und seinen Abteilungen, dem Landessportbund sowie bei allen öffentlichen Institutionen in Nordrhein-Westfalen zu seinem Aufgabenbereich.