DGN hat im Rheinland die Nase vorn

Verbandsliga-Aufsteiger ASV Köln unterliegt DG Niederrhein

Neuss. Bei bedecktem Himmel trafen sich am Sonntagmorgen in Neuss der DG Niederrhein I und die Sportler des ASV Köln, um einen Spieltag der Verbandsliga zu bestreiten. Dasr rheinische Duell fand in „jederzeit freundlicher Atmosphäre“ statt, wie Andreas Kaivers vom Gastgeber DGN berichtete.

Die Hausherren taten sich von Beginn an schwer ihr eigenes Spiel auf gewohntem Terrain aufzuziehen, sodass einige kleinere Fehler am Ende den Unterschied ausmachten.
Die Gäste konnten auf den für sie ungewohnten Turnierbahnen des RennbahnOpen Kurses die Scoringrunde deshalb mit 24:20 für sich entscheiden.

Nachdem sich die Wolken mit einem Regenschauer verabschiedet hatten, kamen mit Beginn der zweiten Runde die Sonnenstrahlen raus. Mit dem Aufklaren des Wetters wurde auch das Spiel der Hausherren besser und langsam, aber sicher wurden die benötigten Punkte in der Matchplayrunde erspielt.
Am Ende konnte somit ein knapper 49:43 Spieg für die Spieler vom Niederrhein verbucht werden. Drei Matchplay-Spiele entschieden die Neusser für sich. Eine Partie endete 6:6-Remis.