Zwei Tage Discgolf pur

Juniorencamp bei DG Lüdinghausen

Lüdinghausen. Bernhard Boor, Vorstandsmitglied von DG Lüdinghausen, organisierte ein zweitägiges NRW-Discgolf-Juniorencamp in seiner Heimatstadt. Neun Jungen und ein Mädchen wurden von Wolfgang Kraus (Discgolf-Academy Trebur), Jutta Wenner (DG Lakers Lünen) und Bernhard Boor zwei Tage auf dem Trainingsgelände des münsterländischen Vereins an der Stever geschult.

Los ging es Montagfrüh um 9 Uhr auf der Obstwiese hinter dem Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg. Nach den ersten Würfen stand zunächst das Warmmachen an, wobei die zehn Jugendlichen mit verschiedenen Frisbees werfen mussten. Als alle warm waren, stand die Annäherung an den Korb auf dem Programm. „Dabei wurde aus verschieden Entfernungen gerade Würfe geübt. Anschließend stand das Kurven werfen an“, erklärte der sportliche Campleiter Wolfgang Kraus. Vor der Mittagspause wurden noch verschiedene Techniken ausprobiert und auch Scheiben langsam zu werfen.

Gestärkt durch die glänzend von Bernd Horstmann, Vorsitzender von DG Lüdinghausen, organisierte Verpflegung, wurde am Nachmittag weit geworfen. „Das Driven haben wir auf der langen Wiese geübt“, berichtete Kraus. Dabei wurde auch ein Handicap jedes Teilnehmers ermittelt, das beim Abschlussturnier am Dienstag als Wertungsgrundlage verwendet wurde.

Am Abend fuhren alle gemeinsam ins „Joy´n us“ nach Dülmen. Auf der rund 800 m² großen 18-Loch-Anlage stand Indoor-Minigolf an. Den Sieg sicherte sich Philipp Horstmann (DG Lüdinghausen).

Dienstagvormittag drehten sich alle Discs um das Putten. Dabei lernte der Discgolf-Nachwuchs verschiedene Putt-Techniken kennen. Nach dem Mittagessen stand dann zum Abschluss der Jugendmaßnahme von Frisbee NRW das Handicap-Turnier an. Erneut durfte Philipp Horstmann (-4). Nur Camp-Organisator Bernhard Boor, der gleichfalls vier unter spielte, konnte mithalten.

Am Ende gab es für alle Junioren eine Teilnehmerurkunde und für die drei Erwachsenen ein Bild mit allen Teilnehmern. Wolfgang Kraus hatte zudem noch eine Frisbee für Jutta Wenner und Bernhard Boor in seinem Discgolf-Trolley. „Ein kleines Dankeschön der Discgolf-Abteilung des DFV an die beiden Unterstützer dieser Discgolf-Fördermaßnahme“, so Kraus.

Erfolgreich an der Jugendmaßnahme haben Jannis Boor, Lennart Boor, Philipp Horstmann, Julius Bisping, Connor Mussmann (alle DG Lüdinghausen), David Strott (GW Kley), Jannik Thumann, Finja Matzel (beide TV Beckum), Justus Friedrich (DG Lakers Lünen) und Darius Trappe aus Niedersachsen teilgenommen.

Das nächste NRW-Discgolf-Juniorencamp findet am 5. und 6. April 2018 statt.