Ein weißer Fleck weniger

ETG Recklinghausen wird Mitglied bei Frisbee NRW

Recklinghausen. Der Frisbeesport-Landesverband wächst, wenn auch nur langsam. Mit der Aufnahme der Discgolfer des ETG Recklinghausen hat Frisbee NRW nun 32 Mitglieder. Davon bieten 17 Vereine Ultimate, 21 Clubs Discgolf, der ASV Köln Freestyle und GW Marathon Münster und der TuS Ost Bielefeld Doubledisccourt (DDC) an.

Die Recklinghäuser, mit aktuell 15 Discgolfern in ihren Reihen, kamen über die NRW-Discgolf-Liga zum Verbandssport. Derzeit spielt die Gruppe von Teamkapitän Hartmut Seeber um den Aufstieg in die Landesliga.

Mit 32 Mitgliedsvereinen und deren rund 1400 Vereinsmitgliedern ist Frisbee NRW auf dem Weg die Aufnahme in den Landessportbund NRW im Januar 2019 zu schaffen. Dazu gibt es verschiedene Voraussetzungen. Zwei erfüllt Frisbee NRW noch nicht. Dies sind einerseits die 2000 Mitglieder in den Vereinen und andererseits die Anzahl von 50 Mitgliedern (Vereinen) im Frisbeesport-Landesverband. Aktuell müsste jedes erbandsmitglied noch um 19 Mitglieder wachsen, um das Ziel zu erreichen. Zudem müssen noch 18 Vereine gefunden werden, die am Frisbeelandesverbandssport teilnehmen wollen. Unter anderem ist deshalb geplant, im Oktober die Ultimate-Winterhallen-Liga ins Leben zu rufen. Derzeit haben der TV Südkamen, der TV Verl, der SV Heide Paderborn und Siegen verbindlich gemeldet.