Sportabzeichenaktionswoche in Bochum

TV Frisch-Auf Altenbochum bietet Ultimate Frisbee an

Von Rabea Brandt mit Fotos Yuan-Juhn Chiao

Bochum. Anfang Juli richtete der Stadtsportbund Bochum im Wattenscheider Lohrheidestadion zwei Tage der Sportabzeichen-Aktionswoche aus, zu der 4100 Kinder und Jugendliche aus ganz Bochum anreisten, um ihr Sportabzeichen abzulegen. Beim Rahmenprogramm, das die sportlichen Pausen verschönern sollte, ging es dieses Jahr sportlich weiter, denn die Kinder konnten sich in einem Schnupperkurs Ultimate Frisbee ausprobieren.

Das Ultimate Frisbee-Team des TV Frisch-Auf Altenbochum, die Bonobos, brachten hunderten von Schul- und Kindergartenkindern die grundlegenden Wurftechniken und erste Spielzüge des Ultimate bei. Die enge und freundliche Kommunikation mit dem Stadtsportbund Bochum ermöglichten ein umfangreiches Angebot für Kinder aller Altersstufen anzubieten. Sowohl der Stadtsportbund Bochum als auch der Frisbeesport Landesverband NRW und der DFV unterstützten die Bonobos dabei mit Ideen und Material.

Um 9 Uhr ging es los. Schon kurze Zeit später rannten Schwärme von kleinen Menschen auf die Bonobos zu, die mit neugierigen Blicken die Scheiben begutachteten und nicht lange zögerten, diese auch durch die Luft zu werfen. An verschiedenen Stationen hatten Kinder die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Disziplinen zu üben, die danach mit einem süßen Stempel auf ihrer Stempelkarte belohnt wurden. Darauf war auch eine Einladung für das in Bochum stattfindende zweite Mixed-DM-Wochenende gedruckt.

Während sich oftmals – trotz großer Konkurrenz der angrenzenden Hüpfburgen – die im Fußballtor aufgehängte Wurfwand und die tollen bunten Discgolfscheiben als wahre Kindermagnete herausstellten, konnte an den weiteren Stationen der erste Kontakt mit der Scheibe, die Wurftechnik und das Fangen erlernt werden. Sobald dies gemeistert war, durften die Kinder an weiteren Stationen auch mal tiefe oder kurze Angebote laufen und die Scheibe aus dem Lauf heraus und im Duell mit Gegenspieler fangen.

Je nachdem, wie viel Zeit die Kinder in ihren Pausen mitbrachten, konnte ihnen sogar ein erstes Spielerlebnis ermöglicht werden. In einem aufgespannten Feld von fünf-Mal-fünf-Metern durften zwei Teams bestehend aus Kindern, teils mit freudiger Unterstützung der Bochumer Vereins-Pickup-Spieler, ein Spiel auf die Box bestreiten. Um die Scheibe in der kleinen Box-artigen Endzone in der Mitte des Feldes zu fangen, lernten sie sich frei zu laufen, taktisch zu denken und ihre Gegenspieler zu marken. Es war eine wahre Freude mitanzusehen, wie viel Spaß den Kindern das Spiel bereitet hat und wie schnell und engagiert sie das zuvor Gelernte umsetzen konnten.

Wenn die Kinder uns am Ende ihrer Pausen schließlich verlassen mussten und ein paar Stempel gesammelt hatten, bekamen sie als kleinen Preis und Erinnerung an den schönen Tag eine Mini-Scheibe des DFV überreicht.

„Es liegt uns am Herzen, auch den Nachwuchs für Ultimate zu begeistern und diese zwei Tage haben uns und hoffentlich auch den Kindern viel Spaß bereitet“, sagt Stefan Hörter, Trainer der Bonobos.

„Alles in Allem liegen zwei sonnige, erfolgreiche und spaßige Tage hinter uns, an denen wir versucht haben, Kindern die Faszination und die Leidenschaft für unseren Sport näher zu bringen“, fiel das Fazit rundum positiv aus: „Wir hoffen, diese Euphorie einfangen zu können und den Bochumer Kindern in naher Zukunft ein Trainingsangebot zu ermöglichen, um ebenfalls Nachwuchs-Talenten zwischen zehn und 15 Jahren den Zugang zum Ultimate zu ermöglichen und somit idealerweise die nächste Generation der Bonobos des TV Frisch-Auf Altenbochum großzuziehen.“