Spannung bis zum letzten Wurf

Ruhrpott Putters gewinnen hauchdünn gegen Lakers II

Dortmund. Mehr Spannung geht nicht. Hauchdünn mit 50:48 (25:25, 25:23) setzten sich an Pfingsten im Revierpark Wischlingen in der Bezirksliga 2 der NRW-Discgolf-Liga die Dortmunder Ruhrpott Putter gegen die Zweite der DG Lakers Lünen durch.

In der Scorerunde fiel keine Entscheidung. Christian Hildebrandt (Lakers) spielte den niedrigsten Score, aber Jan Ackerhans und Jona Brückner (Putters) kamen aus die Plätze zwei und drei. Auch dahinter verlief es verteilt, so dass es ausgeglichen in die Matchplay-Runde ging.

Knapp setzte sich Ackerhans gegen Hildebrandt (6,5:5,5) durch. Sascha Siemer (Lakers) gewann klar gegen Brückner (8:4) und Uli Finke (Lakers) und Lars Hilverling (Putters) trennten sich 6:6-Remis. So entschied die Partie der Viertplatzierten der Scorerunde über den Spielausgang. Darius Rosenthal (Putters) hatte gegenüber Lucas Farwick (8,5:3,5) die Nase vorn, so dass die Dortmunde am Ende eines spannenden Spiels jubeln durften. Obwohl die Lakers unterlagen kommentierte Sascha Siemer das Spiel in der Liga-Facebook-Gruppe wie folgt: „Hat richtig Bock gemacht!“

Eine Woche zuvor eroberte DG Niederrhein in der Verbandsliga die Tabellenführung. An einem Doppelspieltag bezwangen die Rheinländer die Ostwestfalen des SV 1860 Minden zwei Mal (54,5:38,5 und 53:42).

Ein Gedanke zu „Spannung bis zum letzten Wurf

  1. Pingback: Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, Juni 2017

Kommentare sind geschlossen.