NRW-Discgolfer tagen in Reken

17 Aufgaben müssen erledigt werden

Reken. Nach der WestfalenTour am 10. Juni in der Freizeitanlage in Reken kommen gegen 15 Uhr in der Gastronomie der Tennis-, Badminton- und Soccerhalle die Vertreter der Discgolf-Vereine aus Nordrhein-Westfalen zur Discgolf-Abteilungsversammlung zusammen. Im Zentrum der Versamlung stehen die Regeländerungen für die NRW-Turniere und Organisationsfragen bezüglich der NRW-Discgolf-Ligen für 2018. Insgesamt müssen 17 Aufgaben Personen zugeordnet werden, wobei einige Jobs sicherlich von einer Person erledigt werden können.

Die Sitzung wird von Dorothea Klein vom Landespräsidium geleitet. Hauptpunkte der Diskussion und Beschlussfassung sind die Wahl des NRW-Vertreters für den Sportausschuss der DGA des DFV. NRW-Präsident Werner Szybalski, bis März Abteilungsleiter Discgolf im DFV, möchte diese Aufgabe übernehmen.

Bevor es um die WestfalenTour 2018 sowie die Discgolf-Ligen geht, wird darüber abgestimmt, ob es nach der WT17#12 eine gemeinsame Saisonabschlussfeier der NRW-Vereine geben soll. 14 Unterpunkte umfasst der Tagesordnungspunkt WestfalenTour. So soll ab 2018 die Turnierverantwortung stärker auf die ausrichtenden Vereine übergehen.

Wichtgster der zwölf Unterpunkte bei der Organisation der Discgolf-Ligen ist der Antrag, in 2018 eine zweite Landesliga einzuführen. Verbunden damit ist auch die Aufstiegsregelung in der laufenden Spielzeit, denn dann würden fünf Bezirksligisten in diesem Saison aufsteigen.

Zudem wird über GT-Turniere in NRW, die Verpflichtung der Vereine mit mehr als zehn Discgolfern auf die Stellung eines DG-Instruktors, die Ausrichtung eines NRW-DG-Frauen-Camps und eines weiteren NRW-DG-Junioren-Camps und die Gründung des NRW-DG-Jugendausschusses gesprochen. Die Wahlen (NRW-DGA-Vorstand, NRW-DG-Frauensport-Beauftragte, drei bis fünf Delegierte und drei bis fünf Ersatzdelegierte für die DGA-Versammlung des DFV im März 2018, wenn die DFV-Discgolfabteilung unter anderem einen neuen Vorstand wählt) runden die Versammlung ab.

Die gesamte Tagesordnung und die Delegiertenzahlen werden den DG-Vereinen in NRW (grundsätzlich ein Delegierter pro Verein) Anfang Juni per E-Mail zugestellt.