Erfolgreiche Ausbildung

Erste Discgolf-Instruktoren können loslegen

Beckum. Die Idee stammt aus Finnland und ist über Australien nach Nordrhein-Westfalen getragen worden. Am frühen Sonntagnachmittag war es dann so weit. Werner Szybalski, Präsident von Frisbee NRW, gratulierte sieben Discgolfern aus fünf Vereinen zum erfolgreichen Abschluss des 20 Unterrichtseinheiten umfassenden Kurses, der in Beckum unter Leitung von Wolfgang Kraus (DiscGolfacademY Trebur) durchgeführt wurde.

Daniel Klein (Frisbeesport Bonnsai), Christian Morisse (TV Beckum), Hartmut Wahrmann (Frisbee NRW / DG Lakers Lünen), Bernd Horstmann (DG Lüdinghausen), Sebastian Mewes (DG Lakers Lünen), Jörn von Louisenthal (Bielefeld) und René Gollin (DG Deutschland / Riesa) dürfen nun lizenziert Anfängergruppen und Interessierte sach- und fachgerecht in den Discgolfsport einführen.

„Es hat sich gelohnt“, war der einmütige Konsens der erschöpften Kursteilnehmer, als sie ihre Urkunden im Beckumer Phönixpark entgegennahmen. Los gegangen war es am Freitagabend im Hotel Samson, wo zunächst Regelkunde auf der Agenda stand. Was sich trocken anhörte, führte zunächst zu intensiven Diskussionen und spätestens dann zu neuen Erkenntnissen bei allen Teilnehmern.

Trocken hätten es die Kursteilnehmer am Samstag gern draußen gehabt. Dank der Unterstützung des TV Beckum konnten die Praxiseinheiten – wegen des starken Regens notwendig – in einer Sporthalle durchgeführt werden. Schon bei der Begrüßungsübung für Gruppen verschlug es angesichts der hohen Anforderungen an einen Discgolf-Instruktor dem einen oderen die Sprache. Am Ende dieses Tages wussten aber alle Sieben, wie sie mit den Unwägbarkeiten unbekannter Gruppen umzugehen haben. Die Vermittlung von Grundlagen des Discgolfs, die von den Teilnehmern auch verschriftlicht werden mussten, führte nicht nur zu vielen Erkenntnissen, sondern auch zu einigen Lachern, als die schriftlichen Anweisungen in die Praxis umgesetzt werden mussten.

Der Samstagabend gehörte wieder der Theorie. Rechts-, Versicherungs- und Haftungsfragen aller Art – vom Übungsleitervertrag im Verein bis hin zur Genehmigung des kostenpflichtigen Discgolfangebots im öffentlichen Raum – wurden im Tagungsraum des Samsons erörtert.

Der Sonntag, erneut musste morgens witterungsbedingt eine Halle aufgesucht werden, stand ganz im Zeichen der vereinsinternen Ausbildung der Einsteiger. Eine unglaubliche Fülle von Übungen und Spielen legte Kursleiter Wolfgang Kraus den Teilnehmern vor. Zur praktischen Abschlussprüfung ging es anschließend auf die Beckumer Discgolf-Anlage, wo in Gruppen gezeigt werden musste, dass der Discgolf-Instruktor-Kursus erfolgreich war.

Möglichst noch in diesem Jahr möchte Frisbee NRW einen weiteren Discgolf-Instruktor-Kursus anbieten. Interessenten können sich schon jetzt unverbindlich voranmelden. Diese werden dann in die Auswahl des Veranstaltungsortes und des -zeitpunktes einbezogen. Anmelden können sich alle Interessierten, gern auch Lehrer und Ausbilder, die Frisbeesport zum Beispiel in der Schule anbieten wollen. Eine Mitgliedschaft bei Frisbee NRW ist nicht notwendig. Eine DFV-Vereinsempfehlung für den Teilnehmer führt zu einer erheblichen Kostenreduzierung.