Ultimate beim TuS Ost Bielefeld

Frisbee-Abteilung wächst um weitere Sportart

Bielefeld. Frisbee zum Ersten, Frisbee zum Zweiten und Frisbee zum Dritten! Seit dieser Woche sind unter dem Dach der Frisbee-Abteilung des TuS Ost Bielefeld drei Formen des Spiels mit der Scheibe versammelt. Neben „Double Disc Court“ und „Discgolf“, wird beim TuS Ost jetzt auch Ultimate Frisbee gespielt.

Beim ersten Training am Montag, 19. September 2016, konnten die Initiatoren Anne Weller und Stefan Mintert sowie Geschäftsführer Hendrik Langen 20 Spieler und Spielerinnen begrüßen. „Wir freuen uns, dass ihr euch uns angeschlossen habt! Uns haben die Vorgespräche überzeugt. Wir sind uns sicher, dass Ultimate gut zum TuS Ost passt!“, zeigte sich Hendrik Langen erfreut darüber, dass mit Ultimate eine besondere Sportart beim TuS Ost eine Heimat gefunden hat. Bisher wurde in Bielefeld ausschließlich im Rahmen des Hochschulsports an der Universität Ultimate gespielt.

„Notwendig für die Weiterentwicklung unserer Mannschaft ist nun die Anbindung an einen Verein“, sagt Anne Weller, die zusammen mit Stefan Mintert nun jeden Montag von 19 bis 21 Uhr das Training auf dem Kunstrasenplatz im „Sport- und LernPark“ leiten wird. Zu dieser Weiterentwicklung gehört auch, dass durch die Verankerung im TuS Ost die Teilnahme an offiziellen Meisterschaften des Frisbeeverbands möglich wird. Die Meldung einer Mannschaft zur nächsten Qualifikationsrunde für die Deutsche Meisterschaft ist das erklärte Ziel für das nächste Jahr.