Startschuss für Ultimate-Hobbyliga

Ultimage Münster und CSI: Kamen im Freundschaftsvergleich

Von Uwe Kikul

Münster. Am Rande der ersten Westdeutschen Junioren-Meisterschaften fand ein Seniorenspiel statt. Die Idee dazu entstand in der Woche der Junioren-Europameisterschaft in Frankfurt. Bei GW Marathon Münster hat DFV-Junioren-Vorstand Martin Reckmann eine Eltern-Ultimategruppe gegründet, die ihr allererstes Spiel gegen die vorrangig über 50-jährigen Trainer von „CSI:Kamen und der „Kolibris hatten. Die rund 15 Personen starke Gruppe schlug sich sehr gut, sodass das Showspiel „Greenhorns Grandmasters“ gegen „CSI and friends“ schiedlich friedlich 7:7 endete.

Auch die Junioren, die reichlich am Feldrand zuschauten, waren von dem Spiel begeistert und waren erstaunt, zu was die „Alten“ noch fähig sind.

Sehr engagiert waren die Hobbyspieler bei der sache.

Sehr engagiert waren die Hobbyspieler bei der Sache.

„Ich persönlich war vom Spiel und Einsatz der Eltern und Trainer total begeistert“, ergänzte NRW-Frisbee-Präsident Werner Szybalski: „Dieses Spiel war der erfolgreiche Startschuss für den zukünftigen Ultimate-Hobbyliga-Spielbetrieb in Nordrhein-Westfalen. Ich hoffe, viele Ehemalige und natürlich auch Eltern von Ultimate-Spielern trauen sich zukünftig selbst die Scheibe in die Hand zu nehmen und auch mit anderen Teams Freundschaftsspieel auszutragen. Neben dem in NRW noch im Aufbau befindlichen Ligaspielbetrieb ist viel Platz für Hobbyspieler.“