Vorletzte Chance

NRW-Discgolfer in Dassel am Start

Dassel. Morgen geht die Prodigy-Major-GermanTour im südniedersächsischen Dassel in die vorletzte Runde, bevor sie am 3. und 4. Oktober zum Finale nach Nordrhein-Westfalen kommt. Im Phoenixpark in Beckum wird dann endgültig über das Preisgeld und auch über die EM-Nominierungen für 2016 entschieden. Im Feld in Dassel sind einige NRW-Discgolfer dabei, die sich durchaus Chancen ausrechnen dürfen, im kommenden Jahr in Oulu in Finnland bei der Europameisterschaft die deutschen Farben vertreten zu dürfen.

In Dassel sind in der Open Ralf Hüpper (Kettenjeklüngel Köln), Kevin Konsorr, Sven Rippel und Marvin Hartmann (alle GW Marathon Münster) aussichtsreich am Start. Derzeit hat der Rheinländer Hüppe die besten Chancen sich ins EM-Team zu spielen. Er liegt in der Qualifikation auf Rang drei hinter Simon Lizotte (GW Marathon), der gesetzt sein dürfte, und Dominik Stampfer (WSC Albuch), der seinen Platz auch sicher haben dürfte. Marvin Hartmann und Kevin Konsorr sind in Dassel schon unter Druck. Wollen sie ihre Chancen wahren, müssen sie ein sehr gutes Ergebnis in Dassel hinlegen, um den Sprung in den National-Kader noch zu schaffen.

dasselBei den Junioren kommt es wieder zum Aufeinandertreffen von Maik Hartmann (GW Marathon) und Henrik Streit (Ostsee DG Kellenhusen). Beiden sitzt der Deutsche Juniorenmeister Carl Rose (Hyzernauts Potsdam) im Nacken. Henrik Streit dürfte nicht von Platz eins zu verdrängen sein, aber der zweite Rang, derzeit vom Münsteraner belegt, sollte auch für Finnland reichen. Dazu ist von Hartmann natürlich eine Topleistung am Solling in Dassel notwendig.

Aus dem Bergischen reist Klaus Kattwinkel nach Südniedersachsen. Der DG Deutschland-Spieler gehört trotz des starken Teilnehmerfeldes in der Masters-Klasse (Ü 40) zu den Favoriten. Seine EM-Chancen sind zwar dünn, aber zweifelsohne noch vorhanden.

In der Altersklasse Grandmaster (Ü 50) und auch bei den Frauen sind derzeit keine NRW-Akteure in der deutschen Discgolfelite dabei.