Landesvorstand erweitert

Bartz, Kikul und Hülshorst ab sofort dabei

Münster. Der Stamm der Frisbeesportverantwortlichen im Landesverband Nordrhein-Westfalen wächst. Das Präsidum mit Dorothea Klein, Werner Szybalski und Robert Amme holte sich jetzt kommissarisch drei neue Verantwortliche ins Boot. Jürgen Bartz (DG Niederrhein), Uwe Kikul (TV Südkamen) und Oliver Hülshorst (TV Verl) gehören ab sofort dem Landesvorstand des Frisbeesport-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen an.

Uwe Kikul vom CSI:Kamen ist Verantwortlicher für das Junioren-Ultimate in Nordrhein-Westfalen.

Uwe Kikul, Gründer des Ultimate- Juniorenteams CSI:Kamen und Vorsitzender des TV Südkamen, übernimmt die Führung der Ultimate-Junioren in Nordrhein-Westfalen. Er wird dabei von seinem Stellvertreter Oliver Hülshorst, der in diesem Jahr die DISCoveries, das Jugend-Ultimate-Team des TV Verl, in den Landesverband und damit den Deutschen Frisbeesport-Verband (DFV) führte, tatkräftig unterstützt.

Zu ihren Aufgaben gehört der Aufbau des Landes-Spielbetriebes in Nordrhein-Westfalen, wo es nach Kikuls Recherchen derzeit elf aktive Juniorenmannschaften gibt. Am Rande der ersten Westdeutschen Meisterschaften der Ultimate-Junioren am 12. (U 14, U 20) und 13. September (U 17) in Münster werden Kikul und Hülshorst nicht nur die Meister ehren, sondern auch mit den Trainern der teilnehmenden Teams über die Möglichkeiten der Jugendförderung im nordrhein-westfälischen Ultimate sprechen.

Der Ostwestfale Oliver Hülshorst baute erfolgreich die Ultimate-Jugend des TV Verl, die DISCoveries, auf.

Der Ostwestfale Oliver Hülshorst baute erfolgreich die Ultimate-Jugend des TV Verl, die DISCoveries, auf.

Das Präsidium des Landesverbandes überlegt derzeit, ob die beiden Ultimate-Verantwortlichen Uwe Kikul und Oliver Hülshorst zugleich die Landestrainerfunktion übernehmen könnten. Beide haben sich zur Trainerausbildung des DFV in Darmstadt angemeldet, so dass die formalen Voraussetzungen für diese Funktion noch in diesem Jahr erfüllt sein werden. Früher konnten sie natürlich keine Ausbildung absolvieren, denn in Darmstadt wird erstmals überhaupt eine offizielle Frisbee-Trainer-Grundausbildung durchgeführt.

Der Discdogging-Experte Jürgen Bartz aus Duisburg, der auch begeisterter Discgolfer ist, übernahm die Position des Freestyle-Beauftragten des Frisbeesport-Landesverbandes. Dies auch, um Hunde-Frisbeesportler, die teilweise sehr gute Freestlyer sind, an den organisierten Frisbeesport heranzuführen.

Im Februar des Jahres nahm der Duisburger Jürgen bartz an der Discgolf-WestfalenTour in Warendorf teil. (Foto: René Penno)

Im Februar des Jahres nahm der Duisburger Jürgen Bartz an der Discgolf-WestfalenTour in Warendorf teil. (Foto: René Penno)

Beim Frisbeefestival 2016 verantwortet der Rheinländer die kompletten Discdogging-Wettbewerbe mit WM-Qualifikation und Deutscher Meisterschaft. Die Hunde-Frisbeesportler teilen sich den eindrucksvollen zentralen Veranstaltungsbereich vor dem Schloss in Münster mit den Freestylern des Deutschen Frisbeesportverbandes, die ihre nächste Deutsche Meisterschaft im Rahmen des Frisbeefestivals am 14. und 15. Mai 2016 dort austragen werden.

Zum Frisbeesport-Landesvorstand gehören damit zur Zeit das gewählte Präsidium mit Werner Szybalski (Präsident) von GW Marathon Münster, Robert Amme (Vizepräsident) vom DG Niederrhein und Dorothea Klein (Finanzvorstand) von Bonnsai Bonn. Zum erweiterten Vorstand, deren Mitglieder bislang alle vom Präsidium berufen wurden, gehören Martin Reckmann (Schule und Ausbildung), Jan Schmoldo (DDC-Verantwortlicher) beide von GW Marathon, Jürgen Bartz (Freestyle-Verantwortlicher) vom DG Niederhein, Uwe Kikul (Junioren-Ultimate-Verantwortlicher) vom TV Südkamen und Oliver Hülshorst (Junioren-Ultimate-Verantwortlicher) vom TV Verl an.

Ins Leitungsgremium der Discgolf-Abteilung des Landesverbandes wurden im Juli in Witten Gerd Dorsch (DG Lünen Lakers), Heike Hartmann (GW Marathon) und Matthias Krebin (GW Kley) gewählt. Kommissarisch hat der Präsident auf Bitten der Gründungsversammlung inzwischen auch Victor Wagner (TV Fredeburg) dazugeholt.

Noch in diesem Jahr sollen nach Wunsch des NRW-Präsidiums der Ultimate-Jugendausschuss, deren Leitung Kikul und Hülshorst inne haben würden, und die Ultimate-Abteilung ins Leben gerufen werden. Der Jugendausschuss ist dann ein Teil dieser Abteilung.

Die erste Mitgliederversammlung nach der Gründung des Frisbeesport-Landesversammlung im November vergangenen Jahres in Köln wird voraussichtlich am 14. November (Beginn 17 Uhr) im westfälischen Beckum stattfinden. Die Heimatstadt der erfolgreichen Ultimate-Junioren Shean Sheeps vom TV Beckum ist an diesem Tag auch Gastgeber der Discgolf-WestfalenTour, die im Phoenixpark gastiert. Auf der Agenda der Versammlung stehen neben der Wahl der Mitglieder des erweiterten Landesvorstandes, die Weiterentwicklung der Westdeutschen Meisterschaften in allen Disziplinen, die Einführung des Ligaspielbetriebs im Ultimate,  die Deutsche Discgolf-Meisterschaft 2016 sowie das Frisbeefestival des Landesverbandes Mitte Mai 2016 in Münster.