Deutsche Junioren auf Kurs

U 17-Mädchen überzeugen voll

Frankfurt. Die deutschen U 17-Ultimate-Juniorinnen hatten die Niederlage gegen Vizeeuropameister Frankreich im vergangenen Sommer im italienischen Lecco noch nicht vergessen. Dies erledigten sie aber am Dienstag bei der diesjähringen Ultimate-Junioren-Europameisterschaft in Frankfurt durch einen grandiosen und verdienten 11:7-Erfolg.

Die deutschen U 17-Mädels im Spiel gegen Schweden. (Foto: Volker Graefer)

Die deutschen U 17-Mädels im Spiel gegen Schweden. (Foto: Volker Graefer)

Im Spiel am Dienstagnachmittag erteilten die U 17-Girls dann noch den Schwedinnen die Höchststrafe. Mit 15:0 bezwangen die Schützlinge der Trainerinnen Carolline Tisson und Katharina Brock die Skandinavierinnen. Am Mittwoch um 11.30 Uhr steht der Vergleich mit den Österreicherinnen an. Die hatten Schweden 15:1 bezwungen und gegen Holland 13:15 verloren.

Die deutschen U 17-Jungen hatten im EM-Eröffnungsspiel Irland 15:4 geschlagen. Am Dienstag folgte ein gleichfalls souveräner 15:3-Sieg gegen Belgien. Am Mittwoch um 11.30 Uhr treffen die Schützlinge der beiden Bochumer Trainer Stefan Hörter  und Christian Strippel auf Italien, die am Dienstag gegen Belgien 6:10 verloren.

Die U 20-Frauen gewannen am Dienstagmittag deutlich gegen die Niederlande (17:4) und verloren knapp 8:9 gegen Frankreich. Am Mittwoch steht um 9.30 Uhr die Partie gegen Großbritannien an.

Die U 20-Männer besiegten am Diensttag Tschechien (17:10) und die Schweiz (17:12). Am Mittwoch steht um 11.30 Uhr die Partie gegen die noch sieglosen Slovaken an. Mit dem erwarteten Sieg wäre der Pool-Erfolg perfekt.

Geschafft: Nach dem Sieg gegen die Schwedinnen gaben die Deutschen ihren klar unterlegenen Gegnerinnen 13 Spirit-Punkte. (Foto: Volker Graefer)

Geschafft: Nach dem Sieg gegen die Schwedinnen gaben die Deutschen ihren klar unterlegenen Gegnerinnen 13 Spirit-Punkte. (Foto: Volker Graefer)

Insgesamt ein guter Tag für den deutschen Nachwuchs, schließlich gab bislang sieben Siege und nur eine Niederlage.