DFV startet mit Übungsleiterausbildung

Basislehrgang Frisbeesport umfasst 60 Unterrichtseinheiten

Darmstadt. Im September startet der Deutsche Frisbeesport-Verband (DFV) mit der Übungsleiterausbildung im Frisbeesport. Unter Leitung von DFV-Bildungsvorstand Ralf Simon findet der Basislehrgang für die Trainerlizenzen Stufe eins „Ultimate, Discgolf und Frisbeesport“ mit 60 Unterrichtseinheiten findet vom 21. bis 26. September 2015 in Darmstadt statt.

An der Technischen Universität Darmstadt hat im Institut für Sportwissenschaft der wissenschaftliche Mitarbeiter Ralf Simon, Mitglied im erweiterten DFV-Vorstand, im Auftrag des DFV ein Ausbildungskonzept „Frisbeesport“ analog der C-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) entwicklet, dass nun erstmals umgesetzt werden soll.  Der Basislehrgang umfasst den Breitensport und die Disziplinen Ultimate und Discgolf.

Gemäß DOSB-Richtlinien umfasst eine C-Lizenz-Ausbildung 120 Unterrichtseinheiten. Der DFV teilte diese in zwei Unterrichtseinheiten. Einerseits in die Basisausbildung, die für alle zukünftigen Frisbeesportübungsleiter gleich ist, und andererseits in fachspazifische 60 Unterrichtseinheiten im Aufbau-Lehrgang. Dieser orientiert sich an den jeweiligen Disziplinen. Für Ultimate Frisbee liegt das komplette Ausbildungskonzept vor. Für Discgolf befindet es sich in Arbeit. Das fachspazifische Ausbildungskonzept für Freestyle, DDC, Guts und die Overall-Disziplinen muss noch erarbeitet werden.

„Die erste Trainerausbildung richtet sich vor allem an Kinder- und Jugendtrainer im Ultimate, Discgolf und Breitensport. Während des Lehrgangs werden theoretische und spielpraktische Inhalte behandelt. Diese reichen von Bewegungs- und Trainingslehre über Sportbiologie und -psychologie bis hin zu Pädagogik und Sportorganisation“, verdeutlichte DFV-Geschäftsführer Jörg Benner.

Der Basis-Lehrgang kostet für DFV-Mitglieder 495 Euro und beinhaltet sechs Übernachtungen im Mehrbettzimmer inklusive Vollpension. Die Anzahl der Lehrgangsplätze ist auf 20 Personen beschränkt. Wer nicht Mitglied im DFV ist, muss 545 Euro für den Lehrgang bezahlen. Er findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen statt. Die Anmeldung (Name, Alter, Mitgliedsverein, bisherige Tätigkeit im Frisbeesport) muss bis zum 31. August 2015 an lehrgangs-koordination@frisbeesportverband.de erfolgen.

„Zusammen mit meinen Kollegen aus dem DFV-Lehrteam arbeite ich bereits seit mehr als drei Jahren an der DFV-Ausbildungsordnung. Es ist für uns alle ein Meilenstein, dass für den Herbst 2015 der erste öffentliche Lehrgang ausgeschrieben wird“, erklärte Ralf Simon.

DFV-Ausbildungsvorstand Ralf Simon, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt, hat federführend das Ausbildungskonzept des DFV erarbeitet.

DFV-Ausbildungsvorstand Ralf Simon, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt, hat federführend das Ausbildungskonzept des DFV erarbeitet.

Mehrere Teilnehmer des DFV-Lehrteams (Foto ganz oben) werden den Basislehrgangs am Unisport-Zentrum der TU Darmstadt durchführen. An der TU Darmstadt hat der Deutsche Frisbeesport-Verband im zweiten Quartal dieses Jahres seinen Leistungsstützpunkt eingerichtet. Jörg Benner erklärte zu dieser Entscheidung: „Im Hochschulstadion herrschen optimale Bedingungen mit Seminarräumen, die Nähe zur Einrichtung Unifit und der Sporthalle, ein Kunstrasen mit zwei markierten Ultimatefeldern und ein nahe gelegener Discgolf-Parcours.“