Dogfrisbee Ruhrpott-Cup

DiscDogger zwei Tage im Fokus der NRW-Frisbeeszene

Duisburg. Mit einem Mega-Event ziehen am Wochenende ( 20. / 21. Juni) die DiscDogger das Interesse der Frisbeeszene in Nordrhein-Westfalen auf sich. In Duisburg wird auf der Sportanlage SC Preußen der 1. Dogfrisbee Ruhrpott-Cup ausgetragen.

Von Samstagmorgen (Beginn der Wettkämpfe um 10 Uhr) bis Sonntagabend messen sich die besten Dogfrisbee-Spieler Europas in Duisburg. Es ist eines der größten Qualifikationturniere für die anstehenden Europa- und Weltmeisterschaften.

Die Teilnehmer messen sich in zwei Kategorien, dem Freestyle  und der Mini Distance. Zunächst sind am Samstagmorgen die Einsteiger im Werfen und Fangen (T&C = Throw and Catch) am Zug. Anschließend messen sich die Topspieler in der Open. Beim T&C hat das Team Mensch / Hund eine Minute Zeit, in der das Frisbee so oft und so weit wie möglich geworfen wird. Punkte erhält der Spieler nur, wenn der Hund die Scheibe gefangen hat.

Beim Freestyle-Wettbewerb am Nachmittag spielt das Mensch / Hund-Team eine zweiminütige Kür.  Die Wertungsrichter achten auf die Kreativität und die technische Umsetzung der Kür. Erneut sind zunächst die Novizen am Zuge und dann die „Stars“ in der Open.

Vor der Playersparty ab 20 Uhr am Samstagabend haben die Organisatioren den Wettbewerb „Discdoggers Golden Throw“ angesetzt. Dabei handelt es sich um Distanzwürfe auf einen Discgolf-Korb.

Der zweite Turniertag steht ganz im Zeichen der Spitzensportler. In den FInalwettbewerben (Top Ten) werden auch die Qualifikanten ermittelt. Los geht es um 11 Uhr. Die Siegerehrungen werden gegen 17.30 Uhr stattfinden.

Der Eintritt ist an beiden Tagen kostenlos. Das Dogfrisbee Turnier wird von einer großen Open Air Hundemesse begleitet. Besucher haben die Möglichkeit mit ihrem Hund bei  Mitmachaktionen am Event mitzuwirken. Weitere Informationen auf der Turnier-Webseite.