LV Baden-Württemberg ist online

Nächster Landesverband im Web präsent

Stuttgart. Vom DFV als Untergliederungen sind bislang zwar nur die Frisbeesport-Landesverbände in Rheinland-Pfalz / Saarland sowie in Nordrhein-Westfalen anerkannt, doch im Internet sind schon zwei weitere zu finden. Jüngst ging auch Baden-Württemberg online.

Gegründet wurden inzwischen auch die Landesverbände in Bayern, Berlin und Niedersachsen. Präsident im Ländle ist Spielervater Peter Böhler. Open-Nationaltrainer Stefan Rekitt führt den LV Bayern. Der Freestyler Thomas Nötzel führt den LV Berlin und das DFV-Ehrenmitglied Gerd Rosenowski den LV Niedersachsen. In Rheinland-Pfalz wurde der Ex-Ultimate-Nationalspieler und Teamchef (und heutige auch Discgolfer) Robert Pesch zum Präsidenten gewählt. Der NRWler Werner Szybalski komplitiert die aktuelle LV-Präsidentenrunde.

In Hessen und in Brandenburg dürften bald die nächsten Landesverbände gegründet werden, so dass die weitaus meisten Frisbeesportler bald über ihren LV im DFV organisiert sind.