NRW-Ultimate-Teams stark in Kassel

Neues Turnierformat ausprobiert

Kassel. Mitte Januar 2015 feierte mit der dISCUMENTA(1) ein neues Turnierformat in Kassel Premiere. Die dortigen „Himmelstürmer“ veranstalteten erst ein Open- und ein Frauenturnier mit jeweils sechs Teams und ließen am zweiten Tag noch ein Mixed-Hat-Turnier folgen. In den beiden vorausgehenden Divisionen zeigten sich die NRW-Teams stark.

In der Open-Division siegte in Kassel Ultimate Münster Foto: Florian Nemenz).

In der Open-Division siegte in Kassel Ultimate Münster. Foto: Florian Nemenz

In der Open-Division siegte Ultimate Münster. Hinter den „Hässlichen Erdferkeln“ aus Marburg, die auch Spiritsieger wurden, folgten „Torpedo Phoenix“ Dortmund auf Rang drei und „Bonnsai“ Bonn auf Platz vier. Dahinter platzierten sich die „Göttinger 7“ und den ausrichtenden „Himmelstürmer“ Kassel.

Bei den Frauen reichte es nicht zum Turniersieg. Doch die Münsteraner Frauen von „InDISCutabel“ wurden Zweite hinter der siegreichen die Spielgemeinschaft „Margie“ Marburg/Gießen. Gemeinsam mit den drittplatzierten „Heidschnucken“ Niedersachsen gewannen die Münsteranerinnen auch die Spiritwertung. Hinter „ParaDisca“ Jena landete „Aschenpottel“ Dortmund auf Rang fünf, noch vor den „Frankasteinchen“ Franken.

Alle Ergebnisse sowie das Resultat des Mixed-Hat Turniers am Sonntag steht auf UltimateCentral. Weitere Bilder von Florian Nemenz sind bei Facebook zu finden.

Torpedo Phoenix aus Dortmund erklomm als Dritter das Treppchen.

Torpedo Phoenix aus Dortmund erklomm als Dritter das Treppchen.

Bonnsai belegte Rang vier.    Foto: Florian Nemenz

Bonnsai belegte Rang vier. Foto: Florian Nemenz

Die Münsteranerinnen belegten hinter den Frauen aus Marburg den zweiten Rang.

Die Münsteranerinnen belegten hinter den Frauen aus Marburg den zweiten Rang.